Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
+41(0) 71 672 17 10

Homeschooling

Auch die Lehrpersonen unserer Schule waren sehr kreativ, um den Kindern zu Hause spannende Aufgaben zu geben, damit sie mit allen Sinnen lernen konnten. Da es bei den Unterstufenschüler*innen keinen Sinn machte, am Bildschirm zu unterrichten (das Medium wäre wichtiger geworden als die eigentliche Botschaft), wurden liebevoll zusammengestellte Aufgabenpäckchen per Post verschickt. Viele Kinder berichteten, dass sie sich immer schon auf die Post freuten und gespannt waren, was wohl dieses Mal drin wäre. Die Kunst war es, die Aufgaben so zu gestalten, dass sie mit etwas Unterstützung der Eltern gelöst werden konnten.

Freude am Lernen – trotz Corona-Lockdown

Eine Aufgabe war zum Beispiel eine ausführliche, von Hand geschriebene Anleitung, ein Brot zu backen. Neben dem verstehenden Lesen war es dabei auch noch nötig, 5g Hefe (die noch dazu ziemlich schwer zu beschaffen war) aus einem 40g Hefewürfel zu schneiden, ohne abzuwiegen. Die kleine Bruchrechenaufgabe wurde nebenher gemeistert, weil es ja auch Sinn machte! Den Erfolg der Backaktion konnte die ganze Familie genießen, was natürlich auch eine positive Wirkung auf die stolzen kleinen Bäcker hatte.


Kann man 1/512 Saft noch schmecken?

Auch bei einer anderen Aufgabe ging es ums Bruchrechnen: Neun Gläser wurden zur Hälfte mit Wasser gefüllt, eines ganz mit Saft. Dann wurde die Hälfte des Saftglases in ein Wasserglas geschüttet, der neu gemischte Inhalt dieses Glas zur Hälfte in das nächste Wasserglas und immer so weiter. Der Saft wurde so jedes Mal noch mehr verdünnt. Nun sollten die Kinder herausbekommen, welcher Bruchteil an Saft im letzten Glas noch vorhanden ist. Sie rechneten also los und fanden tatsächlich die Lösung! Doch das Experiment ging weiter. Jetzt wurden alle Gläser einem Blind-Geschmackstest unterzogen – vom Saftglas bis zur höchsten Verdünnung. Kann man 1/512 Saft noch schmecken? Ganz feine Zungen konnten es! Jede Stufe wurde im Forschertagebuch mit treffenden, oft sehr witzigen Beschreibungen festgehalten. Zum Schluss wurde der Geschmackstest rückwärts durchgeführt, von der höchsten Verdünnung hin zu immer mehr Saft. Was war das für eine Geschmacksexplosion, als man beim puren Saft ankam!


Richard Haag (Klassenlehrer 4./5. Klasse)
Fotos: Schüleraufnahmen

Zurück

Impressum Datenschutz ©Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen 2020

Es werden notwendige Cookies, Logaholic, OpenStreetMap, Youtube geladen!

Datenschutz Impressum